DEUTSCHER SCHMERZKONGRESS 2017
11. - 14. Oktober 2017, Congress Center Rosengarten Mannheim
Alle Newsletter

Grußwort der Kongresspräsidenten

Prof. Dr. Winfried Häuser

Prof. Dr. Matthias Keidel

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

Wir laden Sie herzlich zum Schmerzkongress 2017 nach Mannheim ein. Das Motto des Schmerzkongresses 2017 „Gemeinsam entscheiden“ bildet sich in den Themenschwerpunkten des Kongresses ab. Der Patient als Partner im medizinischen Entscheidungsprozess setzt einen informierten Patienten und die Vermittlung evidenzbasierter Gesundheitsinformationen voraus.

In Deutschland werden die meisten Schmerzmittel von Hausärzten an geriatrische Patienten verschrieben. Gemeinsame Entscheidungen von Patient, Angehörigen, Arzt und Apotheker sind notwendig, um die Arzneimitteltherapiesicherheit bei Polypharmazie zu gewährleisten. Eine angemessene Versorgung von Patienten mit akuten und chronischen Schmerzen bedarf einer gemeinsamen Abstimmung der Gesundheitsberufe. Wir wollen die bewährte Interdisziplinarität des Deutschen Schmerzkongresses durch die Einbeziehung von Apothekern und Funktionstherapeuten erweitern.

Den Festvortrag wird Frau Professor Ina Kopp, Leiterin des AWMF-Instituts für Medizinisches Wissensmanagement und Vorsitzende der Guidelines International Network, über „Gemeinsam klug entscheiden in der Schmerzmedizin“ halten. Sie wird die Zusammenhänge zwischen evidenzbasierter Medizin, Leitlinien und partizipativer Entscheidungsfindung diskutieren und die Relevanz der „Gemeinsam klug entscheiden“ – Initiativen verschiedener AWMF-Fachgesellschaften für die Schmerzmedizin darstellen.

Der Kongress richtet sich an alle Gesundheitsberufe (Apotheker, Ärzte aller Gebiete, Psychologen, Pflegeberufe, Pharmazeuten und Funktionstherapeuten) und Grundlagenwissenschaftler sowie in einer gesonderten Veranstaltung auch an die Betroffenen und Angehörigen als die gemeinsamen Entscheidungspartner. Die Einbeziehung des klinischen und wissenschaftlichen Nachwuchses ist ein wichtiges Anliegen des deutschen Schmerzkongresses. Wir werden Symposien durchführen, die Grundlagenforschung, klinische Forschung und Praxis sowie die verschiedenen Berufsgruppen zusammenführen. Der Kongress ermöglicht Ihnen, Ihre eigenen Forschungsergebnisse vorzustellen, sich über neue Entwicklungen zu informieren, sich mit anderen Kongressteilnehmern auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Wir freuen uns auf gemeinsame Gespräche mit Ihnen in Mannheim 2017.

Herzliche Grüße

Prof. Dr. Winfried Häuser                    Prof. Dr. Matthias Keidel